Dieses Jahr bin ich mit mehreren Freunden für 4 Tage nach Dublin geflogen. Die Hauptstadt Irlands ist äusserst sehenswert und besonders im Sommer sehr schön. Begonnen haben wir unseren Dublin Citytrip mit einer Bustour quer durch Dublin um einen Überblick über die Stadt zu bekommen. Schon bei dieser Fahrt wurde mir bewusst, dass Dublin eine ganz besondere Stadt ist – die alten Kirchen, kleinen Shops und Pubs sowie die schmuckvollen Häuschen haben einen besonderen Charme und versprühen ein unbeschreibliches Feeling. In Dublin fühlten wir uns sofort wohl.

St-particks-cathedral

St.-Particks-Cathedral

In Dublin wurde es uns nicht langweilig, da es sehr viel zu sehen gibt. Angefangen haben wir bei der beeindruckenden St. Patricks Cathedral, das grosse Gotteshaus Dublins ist sowohl von aussen, als auch von innen sehr imponierend und einen Besuch wert. Auch das Dublin Castle sollte unbedingt besucht werden.

Bier, Pubs und Stew

Weiter ging es im Guinness Museum in der Crane Street. Hier wird zum Beispiel der Brauablauf des irischen Dunkelbiers erklärt und wir erfuhren etwas über den Transport und das Marketing des leckeren Getränks. Am Ende des Besuches hat man die Möglichkeit den Shop zu besuchen – wir nutzten diese Gelegenheit um die Guinness Schokolade zu testen.

Guniess-Museum

Guiness Museum und Shop

Während einer Städtereise in Dublin sollten Sie das irische Dunkelbier in einem der zahlreichen Pubs geniessen. Besonders gut haben uns die Pubs mit irischer Livemusik gefallen, in denen man mit Einheimischen das Guinness trinkt und ins Gespräch kommt. Das Partyviertel Temple Bar, bezeichnet nach dem berühmten Pub „Temple Bar“, eignet sich hierfür am besten. Nicht in jedem Pub in Dublin wird Livemusik gespielt, also Augen bzw. Ohren offenhalten oder Einheimische nach einem Pub fragen.

Temple-Bar

Temple Bar

In einigen Pubs wird auch Essen angeboten, irischer Stew, ein Eintopf aus Fleisch, Kartoffeln und Gemüse, kann ich nur empfehlen. Allgemein ist die irische Küche sehr deftig und besteht aus sehr viel Fleisch und den Grundnahrungsmittel Kartoffeln und Gemüse.

irisches-Essen

Ein typisch-irisches Essen: Stew mit Guinnessbrot und Butter, dazu ein Glas des Nationalgetränks

Wie in jeder grossen Stadt, lässt es sich auch in Dublin sehr gut shoppen. Es gibt hier von sehr günstiger bis zu hochpreisiger Kleidung nahezu alles. Den wunderschönen St. Stephens Green Park im Süden Dublins nutzen wir zum Entspannen und Erholen in der Sonne.

Dublin-Stephens-Green-Park

Der St. Stephen´s Green Park lädt zum Entspannen ein

Dublin hat noch sehr viel mehr zu bieten. Wer zum Beispiel mit Kindern Dublin erkunden möchte, sollte auf jeden Fall im Dublin Zoo vorbei schauen. Die Irish Music Hall of Fame ist ebenfalls ein Besuch wert sowie die zahlreichen Museen der Stadt.

Weitere Tipps in der Umgebung Dublins

Von Dublin aus gibt es ebenfalls die Möglichkeit Ausflüge in die Natur zu unternehmen und weitere Sehenswürdigkeiten von Irland zu sehen. Wen die einmalige Natur reizt, der sollte sich die Möglichkeit keinesfalls entgehen lassen, die Cliffs of Moher, die Nationalparks oder den Ring of Kerry zu besuchen.

Mir hat Dublin absolut gut gefallen und es macht Lust auf einen weiteren Trip nach Irland. Viel Spass beim Sightseeing! Und wer mag kann hier gleich die passenden Reiseangebote finden

[button open_new_tab=“true“ color=“Accent-Color“ size=“medium“ url=“https://www.neckermann-reisen.ch/index.php?KID=620034&formular=4&showresult=1&detail=hotel&flugdauer=30023&topRegion=503&dauer=6_1&personen=25;25;&kategorie=1&HotelBit2=4&hbfempf=800&id=76″ text=“Hotelangebote Irland/Dublin“]