Die Malediven sind als Traumdestination bestens bekannt. Doch so mancher Urlauber fürchtet sich vor aufkommender Eintönigkeit, ist das Ausflugs- und Entdeckungspotenzial auf den Atollen der Malediven doch ein klein wenig eingeschränkter als andernorts. Die Malediven sind daher ein beliebtes Ziel von Kombinationsreisen, zum Beispiel als krönender Abschluss einer Reise in den Süden von Indien oder nach Sri Lanka.

Beruwela Sri Lanka

Bei solchen Kombiferien sind die Malediven dann auch für jene Reisende attraktiv, die sich in ihren Ferien nach kultureller Vielfalt sehnen, denen jedoch auch bewusst ist, dass Indien oder Sri Lanka einiges an körperlicher Anstrengung abverlangt. Hier bietet sich eine abschliessende Woche auf den Malediven an.

Die Inselatolle der Malediven bieten wirklich für jeden Geschmack und Geldbeutel etwas passendes: Von Luxus pur, über Sport bis hin zu günstigeren Alternativen. Da jedes Resort auf einer eigenen Privatinsel gelegen ist, bleibt Ruhe und Abgeschiedenheit jedoch stets garantiert.

Maldives, Rasdhoo Atoll, Kuramathi Island "RF-Motive_gekauft_SP_120802_Teil I"

Und natürlich wartet eine unbeschreiblich schöne Unterwasserwelt auf den Reisenden. Tauchequipment kann man bequem vor Ort mieten, doch auch selbst „nur“ mit Schwimmflossen und Schnorchel ausgerüstet kann hier jedermann die sagenhafte Welt der Meere erkunden. Daneben stehen aber auch Ausflüge mit dem Boot auf dem Programm. Traditionell ist dies ein Dhoni, welches ursprünglich für den Fischfang sowie den Transport von Waren eingesetzt wurde. Hiermit geht es dann zu entlegenen Stränden, zum Inselhopping, oder aber auch auf einen Ausflug in die Hauptstadt Malé.