Sie möchten jetzt in die Sonne, im Meer schwimmen und dem schweizer Wetter entfliehen? Aber es soll keine Fernreise sein? Dann kann ich eines meiner Lieblingsreiseziele empfehlen: Teneriffa. Teneriffa gehört zu den Kanaren, den Inseln des ewigen Frühlings. Die Temperaturen liegen das ganze Jahr über im sehr angenehmen 20 Grad-Bereich. Ich selbst habe die Insel schon im Winter (Dezember) und im Sommer (Juni/Juli) besucht und beide Male herrschte ein traumhaftes Wetter. Im Herbst kann man so dem oft schon kühlen Schmuddelwetter entfliehen und Sonne tanken. Für mich war es allerdings auch ein besonderes Erlebnis im weihnachtlich geschmückten und verschneiten Heimatland in das Flugzeug zu steigen und nach nur wenigen Stunden Flug im sonnigen und warmen Teneriffa zu sein. Auch im Sommer empfand ich persönlich das Klima als sehr angenehm, denn leichte Passatwinde lassen einen die Hitze, im Gegensatz zu anderen Ferienregionen, nicht so stark spüren.

Teneriffa_Playa_de_Fanabe

Playa de Fanabe Dämmerung

Costa Adeje

Diesen Sommer habe ich meinen Teneriffa Urlaub an der Costa Adeje, im Süden der Insel, verbracht. Das Besondere hier auf Teneriffa sind die schwarzen Sandstrände. Unter dem weissen Sand sollen sich Abriebe der Lavasteine gemischt haben, wodurch diese Verfärbung zu Stande kommen soll. Im Atlantik ist diese Verfärbung jedoch nicht mehr zu erkennen und Sie können durch das klare Wasser auf den Meeresgrund schauen. An den meisten Touristenorte finden Sie Wellenbrecher, sodass Sie entspannt (auch gut mit Kindern) schwimmen und sich von den seichten Wellen tragen lassen können.

Wassersport

Hinter den Wellenbrechern sind viele Wassersportler aktiv, die man gut von der Küste beobachten kann. Wir blieben nur bei dem Beobachten der Sportler. Wenn Sie mutiger sind, finden Sie hier garantiert die Möglichkeit zu surfen, Paragliding zu testen, sich auf einer „Banane“ durch den Atlantik ziehen zu lassen, auf Jetskis die Küste vom Meer zu entdecken oder viele weitere erdenkliche Wasserportarten zu probieren. Neben den Ausblick auf die Wassersportler hatte ich eine schöne Aussicht auf die vorgelagerte Kanarische Insel La Gomera. Die man übrigens auch in einem Tagesausflug besuchen kann.

Teneriffa_Costa_Adeje

Costa Adeje Hafen

Bei Hunger an einem Strandtag kann ich nur die vielen kleinen Restaurants entlang der Promenade empfehlen. Einige bieten Spanische Tapas an. Die kleinen Gerichte aus Fisch, Fleisch oder Gemüse sollten Sie sich in keinem Spanienurlaub entgehen lassen. Sie finden ebenfalls an der Promenade viele Bars, in denen man hervorragend das Spanische Nationalgetränk Sangria beim Sonnenuntergang und Livemusik geniessen kann.

Teneriffa_Costa_Adeje_Sonnenuntergang

Costa Adeje Sonnenuntergang

Diesen schönen Sonnenuntergang haben wir nach einem langen und aufregenden Tag am Abend bei Livemusik und Drinks genossen.

Ich hoffe, mein Beitrag über mein Lieblingsreiseziel macht Lust auf die nächsten Teneriffa Ferien. Und wer mag, findet hier die passenden Teneriffa Ferienangebote.